Implantologie

Sind einmal Zähne verloren gegangen, dann sind Zahn-Implantate die anspruchsvolle Lösung um wieder besseren Kaukomfort, mehr Sicherheit beim Sprechen und Lachen und letztlich mehr Lebensqualität durch stabilen Zahnersatz zu erhalten.


Neben ästhetischen oder sozialen Gründen für schöne, festsitzende Zähne sind Implantate auch bei Fehlbelastungen des Kiefergelenks unverzichtbar. Hier ist eine exakte Bisslage erforderlich, um die Fehlbelastung zu korrigieren. Durch herausnehmbare "mobile" Prothesen kann dies nur eingeschränkt gewährleistet werden.

Auch bei allen „sprechenden Berufen“ sind festsitzende Lösungen empfehlenswert, damit Ihnen Ihre Zähne nicht „ins Wort fallen“. Dies ist beispielsweise bei Musikern und Sportlern der Fall, aber auch generell bei allen Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen (Unternehmer, Freiberufler, Manager, Politiker etc.).

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die durch einen operativen Eingriff fest im Kieferknochen verankert werden. Sie eignen sich besonders um einzelne oder mehrere Zahnlücken zu schließen, ohne die Nachbarzähne abschleifen zu müssen. Auch Vollprothesen lassen sich implantieren. Implantate vermitteln zudem dem Patienten ein natürlicheres Zahngefühl.

In unserer Praxis sind wir auf chirurgische Eingriffe und insbesondere das Setzen von Implantaten spezialisiert. Informieren Sie sich jederzeit in einem individuellem Beratungsgespräch in unserer Praxis oder gerne auch vorab unter der Seite des Herstellers unseres hauptsächlich verwendeten Implantatsystems SIC http://www.sic-invent.com/patienten.html oder auch unter der unabhängigen Informationsseite http://www.implantat-berater.de/index.php

Kronen

Wenn die Zähne stark beschädigt sind, z. B. durch Karies oder durch sehr große Füllungen instabil geworden sind, müssen zu ihrem Erhalt Kronen angefertigt werden. Hierzu wird der Zahn beschliffen, d.h. rundherum ca. 1,2 mm gekürzt. Dann wird ein Abdruck genommen um dem Techniker die genauen Verhältnisse im Mund darzustellen. Die Kronen können zahnfarben in Vollkeramik (Empress) beziehungsweise als Verblend-Metall-Keramik-Krone oder in Gold in unserem Eigenlabor hergestellt werden. Hierzu nimmt unser Zahntechniker mit Ihnen zusammen die Zahnfarbe und bespricht mit Ihnen die Zahnästhetik.

Füllungen

Füllungen dienen nach dem Entfernen der Karies und ggf. der Versorgung des Zahnnervs dem Verschluss von Zahndefekten. Durch sie werden die sensiblen Bereiche des Zahns geschützt und die Kaufunktion sowie Ästhetik wiederhergestellt. Entsprechend der Lage des Zahns im Kiefer, sowie der Größe und Lage des Defekts am Zahn gibt es eine Reihe unterschiedlicher Füllungsmaterialien, die sich für eine optimale Versorgung anbieten. Im Wesentlichen sind dies:

Kunststoffe

Moderne Kunststoffe lassen sich leicht an die individuelle Zahnfarbe anpassen, da sie einen hohen Grad an Lichtdurchlässigkeit und -reflexion besitzen. Die Aushärtung erfolgt mit Hilfe einer Speziallampe und ist sofort nach Fertigstellen belastbar.

Zemente

Zemente existieren in zahlreiche verschiedene Arten auf dem Dentalmarkt. Sie sind im Allgemeinen als Übergangslösungen oder endgültig im Milchzahngebiss gedacht. Außerdem eignen sie sich als Aufbau und zum Einsetzen von Kronen und Goldinlays, sowie als Unterlage von Füllmaterialien bei sehr großen Defekten. Farblich ist eine gewisse Anpassung an den Zahn möglich, jedoch wird dieses Füllungsmaterial etwas gehobeneren ästhetischen Ansprüchen nicht gerecht.

Einlagefüllungen (Inlays oder Onlays)

Ein Inlay ist eine Einlagefüllung, mit der „Löcher“ geschlossen werden. Inlays können präzise in die vorhandene Zahnsubstanz eingepasst werden und sind darüber hinaus sehr langlebig. Ihr guter Sitz ermöglicht optimales Kauen und einen genauen Biss. Sie zeigen eine wesentlich längere Haltbarkeit als plastische Füllungen und können akkurater eingestellt werden. Sie bestehen aus Metall, meist aus einer hochgoldhaltigen Legierung, Keramik oder Kunststoff. Keramikinlays sind oft kaum von dem echten Zahn zu unterscheiden.