09.11.17

Kinderprophylaxe

Die Gesundheitsministerkonferenz tagt regelmäßig einmal im Jahr, dieses Mal in Hamburg. Dort bekannte man sich zum "Spitzenplatz Deutschlands im internationalen Vergleich bei der Mundgesundheit von Kindern und Jugendlichen". Weiter heißt es: "Diese positive Entwicklung muss fortgesetzt und um die verstärkte zahnprophylaktische Früherkennung bei Kleinkindern ausgeweitet werden."
Das sehen wir auch so! Denn auch Kleinkinder sollten möglichst früh zu zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchung kommen, damit Probleme mit den Zähnen gar nicht erst auftreten können.
Vereinbaren Sie doch einen Termin bei uns mit Ihrem Kind, schon vor dem 30. Lebensmonat. 

(Quelle: Auszug aus dem Heft "Zahnärztlicher Anzeiger, Ausgabe 22/14", Seite 3)